„Wie der Südwesten wohnte“ am 25. Februar in der ARD!

Auch im Südwesten wird bezahlbares Wohnen zum drängenden Problem. Die Mieten verschlingen einen Großteil des Einkommens der Menschen – nicht selten sind es über 50 Prozent. Hohe Mieten sind aber längst nicht mehr nur ein Problem der Städte. Sie erreichen inzwischen sogar den ländlichen Raum. In manchem Dorf, das im Einzugsgebiet einer attraktiven Stadt liegt, steigen die Mietpreise ebenso rasant wie in den Metropolen. Das beunruhigt viele Menschen. Sie fragen sich: Wird Wohnen bald zum Luxus? Zu einem Luxus, den sich immer weniger leisten können? Und wie ist es eigentlich dazu gekommen? Spitzenreiter bei den Immobilienpreisen im Südwesten ist Stuttgart. Hier ist es fast unmöglich, überhaupt noch eine bezahlbare Wohnung zu finden. Doch guter und bezahlbarer Wohnraum ist nicht erst seit heute eine Mangelware. Bereits mit Beginn der Industrialisierung ist die Wohnungsfrage eine DER Herausforderungen für Städte und Kommunen.