Die Geschichte des Journalismus

Synopsis

Angefangen von den ersten Nachrichtenüberbringern, den öffentlichen Ausrufern mit ihrem ‚Oyez, Oyez (Hört, Hört)’ bis zur 140-Zeichen-Twitternachricht – der Journalismus hat eine lange und bewegte Geschichte. Heute allerdings stehen die Medien vor einer unsicheren Zukunft. Attackiert von Politikern und Demagogen und buchstäblich unter Beschuss in konventionell und unkonventionell geführten Kriegen weltweit, hat der Journalismus einer aktuellen Studie zufolge das Vertrauen der Öffentlichkeit in 82 % der untersuchten Länder verloren. Dabei sind gerade heute, mehr als jemals zuvor, Journalisten gefordert, unabhängige Augen und Ohren der Welt zu sein.

In dieser 6-teiligen Serie reisen wir von den Anfängen, als der Telegraf den modernen Journalismus hervorbrachte, bis in die heutige Zeit. Wir beleuchten nicht nur die wichtige Funktion der Presse für die Entwicklung und Gestaltung von Demokratie, sondern zeigen auch auf, wie essenziell die Presse für unsere Gesellschaft war und ist. Wir decken auf, wie Journalisten Mächtige und Kriminelle an den Pranger stellten, aber auch, wann und wo sie falsch lagen und ihre Arbeit fatale Konsequenzen hatte. Eine spannende Geschichte über unzählige spannende Geschichten, die Journalistinnen und Journalisten geschrieben, gefilmt oder getwittert haben.

Fertigstellung

2018