Karl der Große

Synopsis

Das spektakuläre Dokudrama „Karl der Große“ erweckt einen Kaiser zum Leben, der einer der mächtigsten Herrscher des Mittelalters war und beinahe ganz Europa eroberte. Zum ersten Mal zeigt dieser Film Karl den Großen als einen Regenten aus Fleisch und Blut, in all seinen schillernden und abgründigen Facetten: den modern denkenden politischen Strategen, den leidenschaftlichen und eifersüchtigen Liebhaber, den brutalen Eroberer sowie den Kultur-Visionär.

Die hochkarätige Mischung aus Spielfilm und Dokumentation verspricht einem Millionenpublikum eine faszinierende Reise an die Wiege der europäischen Kultur. Neben den aufwändig produzierten Spielszenen steht die wissenschaftliche Spurensuche nach der historischen Herrscherfigur im Mittelpunkt. Wer war Karl der Große wirklich? Dank experimenteller Archäologie und den Forschungen der weltweit führenden Experten lüftet der Film einen über Jahrhunderte gewebten Schleier aus Legenden und Halbwahrheiten, der sich um Karl rankt.

Das ambitionierte Projekt wird in einer deutsch-österreichischen Koproduktion der Firmen taglicht media und preTV realisiert. Für die Premiere des Fernsehevents ist es gelungen, die ARD und den österreichischen Privatsender Servus TV zu einer gemeinsamen Erstausstrahlung zu bewegen. Da Servus TV sein Programm in die Alpenländer Österreich, Schweiz, Italien und Liechtenstein ausstrahlt, wird „Karl der Große“ somit in fünf europäischen Ländern gleichzeitig zu sehen sein. Dies macht das TV-Projekt zu einem europäischen Ereignis, das Grenzen überschreitet.

Credits

Produktion gefördert vom Creative Europe Programme – MEDIA der Europäischen Union.

Fertigstellung

2014