Propaganda – The Art of Selling Lies

Synopsis

Während die Welt immer unübersichtlicher wird, gerät die Politik aus der Bahn. In den Machtzentren dieser Erde und in deren Hinterhöfen werden, so scheint es, wie in einer gemeinsamen Anstrengung wie nie zuvor Meinungen manipuliert, Wahrheiten verdreht und Lügen verbreitet, um die Menschen davon zu überzeugen, dass sie in Gefahr sind. Aber was uns so neu vorkommt, hat eine lange Vorgeschichte. Versuche, das Denken zu kontrollieren und zu beeinflussen, gibt es seit mehr als tausend Jahren. Lügen werden seit den ersten Tagen der Menschheit verbreitet, mit wechselndem Erfolg – aber die großen Manipulateure und Lügner der Geschichte wie Hitler oder Goebbels, wie der selbsternannte Mormonenprophet Joseph Smith, wie Joseph Stalin und heute Donald Trump, Vladimir Putin oder Erdogan sind heimtückisch und gefährlich wie eh und je.

Die Art und Weise, wie Propaganda ausgeübt wird, ihre, ja, künstlerische Qualität, hat sich über die Jahrhunderte entwickelt. Von den frühen Höhlenzeichnungen zu den Fresken in der Sixtinischen Kapelle, von den Spielarten der totalitären Gehirnwäsche bis zu den unkontrollierbaren Twitter-Eruptionen, ist zu jeder Zeit jedes der zur Verfügung stehenden modernen Medien genutzt worden, um Menschen Angst zu machen und sie zu steuern. Wir werden mit Lügen oder Halbwahrheiten gefüttert, und allzu oft verschlingen wir sie nur zu gierig. Die Vernunft verliert den Kampf gegen rohe Emotionen, befeuert durch undurchsichtige Drohungen und unrealistische Versprechungen. Die Lüge überstrahlt die Wahrheit und wird selbst zur neuen Wahrheit – alternative facts werden zur Grundlage von Stammtischen und talk-shows. Mal kommt Propaganda harmlos und unverfänglich daher, wie in der Werbung, mal mächtig und tödlich, vor allem, wenn sie in die Diensten berüchtigter Demagogen gerät.

Dieser Film analysiert, was hinter der Propaganda dieser Tage steckt und unternimmt einen Streifzug durch die Geschichte der Propaganda. Er fragt auch, was das eigentlich ist: ‚Wahrheit‘. Er untersucht die Mittel und Methoden, derer sich die Propaganda in den Händen jener bedient, die um jeden Preis Macht erlangen oder erhalten wollen. Der Film fliegt durch die Jahrhunderte, stets ausgehend von der Gegenwart und der Analyse der zur Zeit dominanten Propaganda. Dabei werden Parallelen deutlich zwischen Schlüsselepochen der Geschichte, in denen Propaganda Nationen beherrscht und das Volk in Schach gehalten hat. Das Arsenal propagandistischer Medien reicht von Lyrik, Gemälden, Skulpturen, Architektur und Musik über Theater, Film und Fernsehen bis zum Internet und zu den social media der Moderne.

Fertigstellung

2018