Sundown für Autos

Synopsis

Das Geschäftsmodell der Autoindustrie, wie wir es seit Fords Modell T kennen, steht vor dem Ende. Dieselbetrug, Verkehrsinfarkt, Umweltstandards – und am Horizont zieht die elektrische Zukunft des Autos auf. Die traditionellen Autobauer kämpfen auf ums Überleben. Der Film zeigt den mit allen Mitteln ausgetragenen Kampf von Ingenieuren, Managern, Lobbyisten und Politikern aus Deutschland, Frankreich, den USA und China um die zukünftige Weltmarktführerschaft in der Automobilindustrie.

Die Autoindustrie ist eine Schlüsselindustrie der Weltwirtschaft. Doch ihr Geschäftsmodell steht vor dem Ende. Mit dem unaufhaltsamen Siegeszug des Elektroautos werden die Karten neu gemischt. Neue Player, die vor allem aus den USA und China kommen, fordern die alten Hersteller heraus. Es mutet an wie ein Kampf „David gegen Goliath“.

Doch längst steht Goliath, stehen die großen Autohersteller, mit dem Rücken zur Wand. Sie kämpfen mit traditionellen Verbrennungsmotoren ums Überleben. Seit 2015 hat der VW-Abgasskandal die Entwicklung dramatisch beschleunigt. Dank Schützenhilfe der Bundesregierung, die in Brüssel erfolgreich die Festlegung strengerer Abgaswerte verhindert hat, konnten VW & Co. Zeit gewinnen, um sich neu aufzustellen. Es geht um viel: Denn an der Autoindustrie hängen in Deutschland Millionen Arbeitsplätze.

In drei Akten erzählt der Film, wer zukünftig die Gewinner und Verlierer auf dem Milliardenmarkt der Automobilindustrie sind. Der erste Akt beleuchtet die Auswirkungen des VW-Abgasskandals in den USA sowie in Deutschland und deutet an, dass es neue Konkurrenz auf dem Markt gibt. Im zweiten Akt stehen die Zulieferer der Autohersteller im Fokus. Was passiert, wenn ihre Produkte überflüssig werden? Wie viele Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel und was tut die Politik dagegen? Der letzte Akt beschäftigt sich mit der Frage, wer auf dem sich stetig verändernden und hart umkämpften Automarkt in Zukunft die Nase vorn haben wird.

Fertigstellung

2018