BR Capriccio über die Unendlichkeit des Universums aus der Sicht der ‚Sternenjäger‘

Die meisten Menschen fragen sich beim Blick zu den Sternen „Was ist der große Plan? Was ist Existenz?“

Der Astrofotograf Bernd Pröschold hat darauf eine ganz wissenschaftliche Antwort: „Das Universum ist durchaus endlich. Man kann sich die Grenze bloß nicht vorstellen, weil man ja nirgendwo am Rande des Universums vor eine große Mauer läuft. Sondern dann wird es abstrakt. Wir müssen uns das irgendwie als gebogenen Raum vorstellen. (…) Wenn ich immer in die gleiche Richtung fliege, komme ich irgendwann am Ausgangspunkt wieder an. So ähnlich erklärt die moderne Physik die Unendlichkeit des Universums.“

Mehr dazu im Capriccio-Beitrag und natürlich ab morgen in den Kinos!

Mehr zu den Spielstätten hier: https://www.universumfilm.de/filme/148695.html